Brunch auf dem Hummelhof

Sich einfach mal an einem Sonntagmorgen an einem reichhaltigen Buffet bedienen, ein leckeres Mittagessen serviert bekommen und das alles in einem alten Kuhstall in mitten des schönen Schwarzwaldes? Hört sich fantastisch an, und genau das war es auch, als meine Familie und ich zum brunchen auf dem schönen Hummelhof eingeladen waren.

Schonach, Sonntagmorgen um 10 Uhr. Auf einer Anhöhe am Waldrand haben wir schon die parkenden Autos entdeckt sowie den großen Bauernhof der Familie Hummel. Nachdem wir uns kurz einen kleinen Überblick verschafft hatten, wurden wir auch schon herzlich von Herrn Hummel am Eingang des alten Kuhstalls empfangen. Dieser Stall war zu einem wunderschönen, rustikalen Gastraum im Landhausstil ausgebaut worden. Mit viel Liebe zum Detail wurde hier aus alten und neuen Elementen, ein tolles Raumklima geschaffen.

Bis zu 40 Personen haben in dem neu renovierten Kuhstall Platz und können hier nach vorheriger Reservierung  ausgiebig frühstücken, brunchen, Feste feiern sowie Tagungen in wunderbar ruhiger Lage abhalten.

Nachdem wir von Herr Hummel unsere Plätze zugewiesen bekommen hatten, informierte er uns noch kurz über den Ablauf des Tages und dann durften wir uns auch schon auf das Buffet stürzen. Obwohl der Kuhstall komplett belegt war, herrschte eine entspannte Atmosphäre.

Wir schlenderten mit unseren Tellern am Buffet entlang bei dem bunte Fruchtsaftschorlen, sowie Quellwasser in Glaskrügen den  Anfang machten. Es gab deftige Wurst- und Käseplatten mit Spezialitäten aus der Region, Rührei mit Speck, hausgemachte Konfitüre, Müsli mit Joghurt, frisches Obst und Gemüse, sowie frisches Brot und selbstgebackenen Kuchen.

Während wir unser Frühstück genossen, ließ ich meinen Blick durch den Raum schweifen und entdeckte weitere Details, die an die alten Zeiten des Kuhstalls erinnerten. Direkt unter uns befand sich die alte Futterkrippe, aus denen noch Kühe und ihre Kälber, sowie einige Schweine fraßen. Auch ein Metallgatter, an welchem noch alte Ketten hingen, erinnerte an die damalige Zeit. Hübsch bepflanzte Futterkrüge und einige Dekorelemente im Landhausstil lockerten die Stall-Atmosphäre nochmals auf und man hatte einen tollen Blick aus dem alten Stallfenster.

Nach dem leckeren Frühstück konnten alle Teilnehmer bis zum Mittag den Hof und die nähere Umgebung erkunden. Die kleineren Teilnehmer freuten sich über eine Rutsche, ein großes Trampolin und einen Bolzplatz zum Spielen. Natürlich gab es auf dem Hof auch einige Fellnasen zu entdecken. Die Kaninchen, Katzen sowie der Hofhund wurden von den Kindern sofort ins Herz geschlossen. Unterhalb des Hofes machte sich eine Schar von weißen Puten auf einer großen Wiese unter blühenden Apfelbäumen gemütlich. Neben einer kleinen Rinderhaltung hat sich die Familie Hummel auf die Zucht und die Verarbeitung von Puten spezialisiert. Sie werden artgerecht und ohne Zugabe von Antibiotika gehalten.

Wir liefen außerdem noch eine ganze Weile durch den angrenzenden Wald und erkundeten einen Teil des Weges auf dem die Kinder viel Spaß hatten. Zurück auf dem Hof fanden sich alle wieder an ihrem Platz ein und staunten nicht schlecht, als uns die Familie Hummel in ihrer offenen „Showküche“, stolz einen goldbraunen, 14kg schweren Truthahn präsentierte.

Herr Hummel machte sich gleich an das Anschneiden des Bratens, bei dessen  Anblick uns sofort das Wasser im Munde zusammen  lief. Auch das Buffet wurde passend mit bunten Salaten und frischem Brot angerichtet. Jeder Gast bekam ein Stück Fleisch aus der Keule sowie aus der Brust des Vogels, dazu wurden verschiedene Dips gereicht. Mir persönlich hat das Fleisch aus der Keule besser geschmeckt, da es sehr etwas zarter war. Wer mochte, konnte sich zum Braten ein kühles Bierchen oder einen guten, regionalen Wein bestellen.

Zum Schluss gab es noch ein feines Dessert, welches Frau Hummel mit viel Liebe und Raffinesse in kleinen Gläschen angerichtet hatte. Das war mit Abstand die beste Panna Cotta die ich bis jetzt gegessen habe.

Satt und selig machten sich die ersten Teilnehmer auf den Heimweg und wir machten es uns bei netter Gesellschaft im Bauerngarten von Familie Hummel noch ein wenig gemütlich und zogen unser Fazit. Alle waren sehr begeistert von diesem Tag und rundum glücklich. Familie Hummel waren sehr herzliche Gastgeber und  wir wurden rund um die Uhr mit köstlichem Essen sowie gekühlten Getränke von ihnen versorgt. Dabei kam auch bei den Kindern keine Langeweile auf.

Bei einer letzten Tasse Kaffee und einem Stück Rhabarberkuchen auf der Terrasse vor dem Kuhstall, ließen wir den Tag mit seinen wunderbaren Eindrücken bei einer grandiosen Aussicht ausklingen. Auch die Kinder zeigten uns ihre Zufriedenheit in dem sie auf der Heimfahrt sofort einschliefen.

Danke an die Familie Hummel für so viel Gastfreundlichkeit, wir kommen gerne wieder!